Fragen zum Artikel?

Jetzt Eva Rinke, Head of Marketing kontaktieren

LinkedIn Unternehmensseite

LinkedIn, gegründet 2002, ist eine der ältesten und wichtigsten sozialen Online-Plattformen für Unternehmen. Sind Sie vertreten?

Das ist bemerkenswert, denn mit über 700 Millionen Mitgliedern (davon 16 Millionen im DACH-Raum) in mehr als 200 Ländern und Regionen ist LinkedIn das größte berufliche Netzwerk weltweit. Über 55 Millionen Unternehmensseiten gibt es bereits, die sich sowohl auf kleine und mittelständische Unternehmen als auch große Marken aufteilen. Eine Präsenz auf dieser Plattform gehört damit fast schon zum guten Ton in der Online-Kommunikation. Denn: Nach Facebook und Instagram ist LinkedIn für Unternehmen weltweit schon auf Platz 3 der Social-Media-Plattformen.

Statista - Welche Social-Media-Plattform ist für Ihr Unternehmen am wichtigsten?

Die rasante Entwicklung der Mitgliederzahlen in der D/A/CH-Region lassen darauf schließen, dass das Netzwerk weiterhin an Relevanz dazugewinnen wird.

Statista - Anzahl der Mitglieder von LinkedIn in Deutschland, Österreich und der Schweiz in ausgewählten Monaten von Dezember 2009 bis Juli 2020

Markenbildung mit LinkedIn

Eine Unternehmensseite auf LinkedIn bietet jedem Unternehmen vielfältige Chancen. Zum einen stellt es eine hervorragende Möglichkeit dar, sich als Marke aufzubauen oder gar als Branchenführer zu etablieren. Dazu ist eine starke Präsenz im Internet ein Muss, und ein gelungener Auftritt bei LinkedIn erhöht die Chancen auf ein gutes Google-Ranking. Ein Unternehmen kann hier Glaubwürdigkeit aufbauen, seine Vision, seine Werte und – last but not least – seine Produkte vorstellen. Eine vollständig ausgefüllte und sinnvoll verlinkte Seite mit Firmenlogo ist nicht nur bei Google leichter zu finden, sondern erhöht auch deutlich die Chancen, bei LinkedIn Views zu erhalten. Ebenfalls hilfreich sind die Hashtags, die man bei LinkedIn eingeben kann. Verwendet man in der Branche relevante Hashtags, erhöht sich die Sichtbarkeit des Beitrags und damit auch der Unternehmensseite. Ein wichtiger Pluspunkt bei LinkedIn ist die Conversion Rate. Zwar mag Facebook mehr User haben als LinkedIn, dafür weist LinkedIn eine hohe Conversion Rate auf und generiert mehr Leads pro User für Unternehmen im B2B-Bereich. 

Networking und Recruiting

Nicht zu unterschätzen ist LinkedIn als Plattform zum Recruiting. Unternehmen können auf LinkedIn auch einer der circa drei Millionen Gruppen beitreten und sich so leichter mit Schlüsselfiguren der eigenen Branche vernetzen – oder selbst zum Key Player werden. Auch die persönlichen Beziehungen zu potenziellen Kunden und Mitarbeitern lassen sich so stärken. Hauptfaktor für eine starke Präsenz auf LinkedIn ist die Suche nach fähigem Personal. LinkedIn verzeichnet aktuell knapp drei Neuanmeldungen pro Sekunde und bietet damit viele Möglichkeiten zur Personalsuche oder zur Einstellung von Spitzenkräften. Da LinkedIn ausschließlich als Business Netzwerk wahrgenommen wird, ist die Bereitschaft für Recruiting sehr viel stärker gegeben als in anderen Netzwerken mit eher privatem Charakter. Doch ist auch hier Vorsicht geboten, denn zu offensive Anwerbung wirkt sich häufig negativ aus. Zahlreiche Headhunter versuchen mit mehr oder weniger spezialisierten Nachrichten, interessante Kandidaten zu überzeugen. Sinnvoller ist deshalb, regelmäßige Stellenanzeigen zu posten und sich als Spezialist und interessantes Unternehmen zu positionieren. Vor allem Zielgruppen im jüngeren bzw. mittelalten Segment, die noch aktiv ihre Karriere vorantreiben möchten, lassen sich mit regelmäßigen Updates sehr gut versorgen.

Statista - Anteil der befragten Internetnutzer, die LinkedIn nutzen, nach Altersgruppen in Deutschland im Jahr 2017

Regelmäßige Interaktion ist notwendig

Wer seinen LinkedIn-Auftritt sinnvoll nutzen möchte, muss natürlich auch ähnlichen Regeln folgen wie auf anderen Plattformen. Als Unternehmen sollte man regelmäßig posten (am besten sogar täglich) und diese Posts idealerweise auch mit Fotos oder Videos garnieren – derartige Posts steigern die Sichtbarkeit und erhöhen die Interaktion mit der Zielgruppe. Bildkollagen können dabei gute Ergebnisse erzielen. Bei Videos, die auf LinkedIn beim Scrollen automatisch abgespielt werden, sollte man die Untertitel nicht vergessen – nicht jeder User möchte oder kann das Video mit Ton abspielen. Da Beiträge auf LinkedIn keine hohe Halbwertszeit haben, ist es sinnvoll, mindestens ein bis zwei Beiträge pro Woche zu veröffentlichen, um die Zielgruppe regelmäßig zu informieren. Diese Beiträge sollten jedoch tatsächlich sinnvolle Informationen beinhalten – irrelevante Beiträge führen eher dazu, das Firmenimage aufzuweichen.

Fazit

Eine Unternehmensseite bei LinkedIn bietet Unternehmen vielzählige Möglichkeiten, egal ob im Bereich B2B oder B2C. Ob als Marketing-Tool, soziales Medium oder für die Mitarbeitersuche, als Unternehmen sollte man diese Möglichkeit nicht ungenutzt verstreichen lassen. Zumal LinkedIn stramm auf die Marke von 1 Milliarde Mitglieder zusteuert und noch einiges an Wachstums-Potenzial zu haben scheint.

Benötigen Sie Hilfe bei ihren Marketingaktivitäten?

Kontaktieren Sie uns jederzeit! Wir unterstützen Sie bei Ihren geplanten Maßnahmen.

Agentur

Leistungen

Beratung, Konzeption, Design, Programmierung, Online-Marketing uvm. Finden Sie hier einen Überblick über unsere Leistungen.

Leistungen ansehen

Showcase

Showcases

Unsere Showcases und Projekte der letzten Jahre: kleine wie große, einfache wie komplexe Projekte. Hier gibt es eine Übersicht.

Showcase zeigen

Agentur

Jobs

Bock auf einen neuen Job? Wir freuen uns auf Bewerbungen! Folgende Stellen sind derzeit zu besetzen.

Aktuelle Jobs anzeigen